Willkommen bei PhysioPur Dresden.

Wir machen Sie fit.

partner dresdner eislöwen

0351 79664676

Dorn-Methode

Laut Dorn führt das moderne Leben zu Bewegungs­mangel, Fehl­belastungen und letztlich zu Fehl­stellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies sei Ursache der meisten Rückenprobleme aber auch zahlreicher anderer Beschwerden. Insbesondere habe fast jeder einen „Becken­schief­stand“, der ursächlich „auf eine Fehlstellung in einem oder mehreren Beingelenken zurückzuführen“[1] sei und sich auf der betroffenen Seite in einem (scheinbar) längeren Bein manifestiere. Folgeschäden eines Becken­schief­standes sind skoliotische Ver­än­derun­gen der Wirbel­säule sowie Wirbel­verschie­bungen im Lenden-, Brust- und Hals­wirbel­bereich mit der drohenden Spätfolge von Band­scheiben­vor­fällen.

 

Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Bein­längen­differenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Dabei spielt die Mitarbeit des Patienten eine große Rolle. Da aus jedem Wirbel ein Nervenpaar austritt, das im gleichen Körper­seg­ment liegende Organ- und Gewebs­be­rei­che versorge, würden gleich­zeitig positive Wir­kungen auf diese Be­reiche erzielt.

Termin Vereinbaren

© 2018 Praxis für Physiotherapie / Manuela Pintarelli / Liebigstraße 15a / 01069 Dresden – Impressum